Der Wolf in Niedersachsen Der Wolf in Niedersachsen Wolfsportal des Niedersächsischen Umweltministeriums

Aktuelles

presseinfo 1. Juli 2016
Neues Wolfsrudel in Niedersachsen nachgewiesen

Reproduktionsnachweis auf dem Truppenübungsplatz Munster: In der Lüneburger Heide konnte ein neues Wolfsrudel in Niedersachsen nachgewiesen werden. Der Nachweis wurde über die genetische Analyse des Wolfswelpen geführt, der vor einigen Tagen aufgefunden wurde. Zur Presseinformation der Landesjägerschaft Niedersachsen>>

presseinfo 29. Juni 2016
Freilassung eines Wolfswelpen: Weibliches Jungtier abgemagert gefunden – jetzt zum Rudel zurück geführt

Ein am 20. Juni in der Lüneburger Heide von einer Familie gefundener hilfloser Wolfswelpe wurde am 28. Juni wieder zu seinem Rudel zurückgeführt. Dies teilte das Wolfsbüro heute mit. Zur Presseinfo>>

internetlink 22. Juni 2016
Anträge zum Herdenschutz/ Richtlinie Wolf

Auf der neuen Internetseite des Wolfsbüros können Sie alle Unterlagen herunterladen, die Sie benötigen, um einen Antrag auf Herdenschutz beim Wolfsbüro zu stellen. Auch gibt es eine Ausfüllhilfe und Hinweise und Erläuterungen zum Grundschutz. Mehr >>

presseinfo 13. Juni 2016
Der Wolf ist zurück in Niedersachsen

Ein neuer Flyer des Wolfsbüros informiert über die Rückkehr des Wolfes nach Niedersachen und gibt Verhaltenstipps, sollte man einem Wolf begegnen. Zum Flyer>>

presseinfo 10. Juni 2016
Welche Konsequenzen zieht die Landesregierung aus dem bisherigen Wolfsmanagement?

Umweltminister Stefan Wenzel hat am 09.06.2016 auf die Große Anfrage der FDP zum Wolfsmanagement im Niedersächsischen Landtag (PDF) geantwortet. Die Rede dazu finden Sie hier.

termin 9. Juni 2016
Vortrag: „Wer hat Angst vorm bösen Wolf?“

Das Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus lädt am 27. Juni zu einem Vortrag in den Harz ein. Es geht um Biologie, Verhalten und Ausbreitung des Wolfes in Deutschland. Mehr>>

Wenn Sie einem Wolf begegnen…

…zieht sich dieser in der Regel zurück, wenn er Sie bemerkt. Wölfe sind scheue Tiere. Wolfswelpen sind allerdings neugierig und agieren oft weniger vorsichtig als erwachsene Tiere.

Wenn Sie sich dennoch unwohl fühlen:

  • machen Sie sich bemerkbar durch reden, rufen und/oder in die Hände klatschen.
  • gehen Sie dabei langsam und ruhig mit dem Gesicht zum Tier zurück. Wichtig: Bitte rennen Sie nicht!

Danach melden Sie die Begegnung bitte der nächsten Wolfsberaterin oder dem nächsten Wolfsberater oder direkt an die Wolfsbeauftragten der Landesjägerschaft unter: Telefon 0511-530430

FC Wolf – der FaktenCheck!

Richtig ist:

Sicher zuzuordnen sind der Wölfin im Landkreis Diepholz 72 getötete und 41 verletzte Tiere (Stand: 30. Mai 2016). Insgesamt viermal überwand sie

Es trifft nicht zu, dass die Wölfin im Landkreis Diepholz 182 Schafe gerissen und dabei 17 Mal einen Zaun bis 1,80 Meter Höhe übersprungen hat.

Richtig ist:

Seit Mitte März waren vermehrt Meldungen bei der Landesjägerschaft über einen lahmenden Wolf im Landkreis Uelzen eingegangen. Demnach habe das

Es trifft nicht zu, dass das Umweltministerium nicht auf die vorherigen Meldungen zu einem humpelnden Wolf reagiert, und den Wolf sich selbst

Richtig ist:

Für den Einsatz des aus dem europäischen Ausland angereisten Spezialisten entstanden Kosten für Kost und Logis sowie Reisekosten; ein Honorar

Es trifft nicht zu, dass die Vergrämungsaktion den Steuerzahler zigtausend Euro gekostet hat.

Dialog – Archiv

Liebe Userinnen und User,
seit Online-Stellung des Wolfsportals im Juli 2015 sind im Dialog-Forum viele Fragen zum Wolf kritisch und konstruktiv diskutiert worden. Mittlerweile wird jedoch deutlich: Viele der Fragen wurden schon zu einem früheren Zeitpunkt beantwortet oder die entsprechenden Informationen sind an anderer Stelle im Wolfsportal oder auf den Homepages vom MU oder vom NLWKN eingestellt. Wir möchten deshalb unser Portalangebot erweitern. Das bisherige Dialog-Forum wird zum Archiv und bildet einen umfangreichen Fundus an Fragen und Antworten (PDF zum Dialog-Archiv). Zusätzlich wird ab sofort der FC Wolf - FaktenCheck" über wichtige Themen und kritische Fragestellungen informieren. Dabei geht es um Aspekte, die in der öffentlichen Berichterstattung mit ungenauen oder widersprüchlichen Inhalten verbunden waren.
Viele Grüße, Ihr Wolfsbüro

Informationen zum Ansprechpartner Wolfsbüro des NLWKN OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wolfsbüro des NLWKN

Wir sind für die amtliche Feststellung von Nutztierrissen zuständig. Wir bearbeiten Anträge auf Förderung von Herdenschutzmaßnahmen und Ausgleichszahlungen und wir beraten und informieren Behörden und die Öffentlichkeit. Link zur Website Telefon: 0511 3034-3034

Informationen zum Ansprechpartner Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN) Landeslägerschaft_Logo
Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN)

Wir führen das Wolfsmonitoring durch und gehen allen gemeldeten Wolfssichtungen nach. Darüber hinaus koordinieren wir die ehrenamtlichen Wolfsberater in Niedersachsen. E-Mail, Telefon: 0511-530430

Informationen zum Ansprechpartner Verena Harms, Artenschutzreferentin im Umweltministerium Verena Harms
Verena Harms, Artenschutzreferentin im Umweltministerium

Wir informieren über Wolfsmanagement und Wolfskonzept und klären Fragen zu artenschutzrechtlichen Bestimmungen. E-Mail