Der Wolf in Niedersachsen Der Wolf in Niedersachsen Wolfsportal des Niedersächsischen Umweltministeriums

Aktuelles

internetlink 29. November 2016
Faktensammlung Wolf

Eine Zusammenstellung von Daten und Fakten zum Wolf vom 29.11.2016 können Sie hier einsehen: Faktensammlung (PDF)

 

presseinfo 29. November 2016
Statement zur Entwicklung der Nutztierrisse

Der Niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel sieht die Entwicklung der Maßnahmen des Wolfsmanagements für den Schutz von Nutztieren auf einem guten Weg. Zum Statement

presseinfo 28. November 2016
Wölfe im Raum Visselhövede nachgewiesen

Im Raum Visselhövede im Landkreis Rotenburg (Wümme) konnte die Präsenz von fünf Wölfen nachgewiesen werden. Der Nachweis gelang durch eine Serie von Fotofallen-Bildern. Zur Presseinformation>>

presseinfo 22. November 2016
Drei Antworten zum Niedersächsischen Wolfsmanagement

Dr. Frank Krüger befasst sich bei seiner Arbeit im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz mit Fragestellungen rund um das Wolfsmanagement. Hier geht’s zum Interview auf Wolfsmonitor.de>>

termin 15. November 2016
Vortrag: Wie steht es um den Wolf?

Peter Laufmann, Redakteur der Zeitschrift natur, beleuchtet in seinem Vortrag am 16. November in Braunschweig, welche Chancen der Wolf hat, wie ein Zusammenleben zwischen Mensch und Tier funktionieren kann und wie sich dieses Zusammenleben anderswo in der Welt gestaltet. die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Naturhistorischen Museum; Eintritt ist frei. Mehr>>

presseinfo 11. November 2016
Umweltministerium: Keine Einzelbesenderung der Wölfin im Bereich Diepholz geplant

Aufgrund einer im vergangenen Jahr größeren Zahl von Nutztierrissen im Bereich Diepholz gab es Überlegungen für eine Besenderungsaktion. Nach mittlerweile verstärkten Maßnahmen zum Herdenschutz ist ein Rückgang der Nutztierrisse zu verzeichnen. Außerdem kann durch das intensivere Monitoring nun mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass es sich dort um ein Einzeltier handelt. Eine Besenderung der so genannten Barnstorfer Fähe im Sinne einer Managementmaßnahme ist daher nicht mehr vorgesehen. Mehr>>

Wenn Sie einem Wolf begegnen…

…zieht sich dieser in der Regel zurück, wenn er Sie bemerkt. Wölfe sind scheue Tiere. Wolfswelpen sind allerdings neugierig und agieren oft weniger vorsichtig als erwachsene Tiere.

Wenn Sie sich dennoch unwohl fühlen:

  • machen Sie sich bemerkbar durch reden, rufen und/oder in die Hände klatschen.
  • gehen Sie dabei langsam und ruhig mit dem Gesicht zum Tier zurück. Wichtig: Bitte rennen Sie nicht!

Danach melden Sie die Begegnung bitte der nächsten Wolfsberaterin oder dem nächsten Wolfsberater oder direkt an die Wolfsbeauftragten der Landesjägerschaft unter: Telefon 0511-530430

FC Wolf – der FaktenCheck!

Richtig ist:

Sicher zuzuordnen sind der Wölfin im Landkreis Diepholz 72 getötete und 41 verletzte Tiere (Stand: 30. Mai 2016). Insgesamt viermal überwand sie

Es trifft nicht zu, dass die Wölfin im Landkreis Diepholz 182 Schafe gerissen und dabei 17 Mal einen Zaun bis 1,80 Meter Höhe übersprungen hat.

Richtig ist:

Seit Mitte März waren vermehrt Meldungen bei der Landesjägerschaft über einen lahmenden Wolf im Landkreis Uelzen eingegangen. Demnach habe das

Es trifft nicht zu, dass das Umweltministerium nicht auf die vorherigen Meldungen zu einem humpelnden Wolf reagiert, und den Wolf sich selbst

Dialog – Archiv

Liebe Userinnen und User,
seit Online-Stellung des Wolfsportals im Juli 2015 sind im Dialog-Forum viele Fragen zum Wolf kritisch und konstruktiv diskutiert worden. Mittlerweile wird jedoch deutlich: Viele der Fragen wurden schon zu einem früheren Zeitpunkt beantwortet oder die entsprechenden Informationen sind an anderer Stelle im Wolfsportal oder auf den Homepages vom MU oder vom NLWKN eingestellt. Wir möchten deshalb unser Portalangebot erweitern. Das bisherige Dialog-Forum wird zum Archiv und bildet einen umfangreichen Fundus an Fragen und Antworten (PDF zum Dialog-Archiv). Zusätzlich wird ab sofort der FC Wolf - FaktenCheck" über wichtige Themen und kritische Fragestellungen informieren. Dabei geht es um Aspekte, die in der öffentlichen Berichterstattung mit ungenauen oder widersprüchlichen Inhalten verbunden waren.
Viele Grüße, Ihr Wolfsbüro

Informationen zum Ansprechpartner Wolfsbüro des NLWKN OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wolfsbüro des NLWKN

Wir sind für die amtliche Feststellung von Nutztierrissen zuständig. Wir bearbeiten Anträge auf Förderung von Herdenschutzmaßnahmen und Ausgleichszahlungen und wir beraten und informieren Behörden und die Öffentlichkeit. Link zur Website Telefon: 0511 3034-3034

Informationen zum Ansprechpartner Raoul Reding, Wolfsbeauftragter der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN) Raoul Reding_LJN_400
Raoul Reding, Wolfsbeauftragter der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN)

Wir führen das Wolfsmonitoring durch und gehen allen gemeldeten Wolfssichtungen nach. Darüber hinaus koordinieren wir die ehrenamtlichen Wolfsberater in Niedersachsen. Wolfsbeauftragter der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V.: Raoul Reding. E-Mail, Telefon: 0511-530 4318

Informationen zum Ansprechpartner Verena Harms, Artenschutzreferentin im Umweltministerium Verena Harms
Verena Harms, Artenschutzreferentin im Umweltministerium

Wir informieren über Wolfsmanagement und Wolfskonzept und klären Fragen zu artenschutzrechtlichen Bestimmungen. E-Mail