Der Wolf in Niedersachsen Der Wolf in Niedersachsen Wolfsportal des Niedersächsischen Umweltministeriums

Aktuelles

23. März 2017
RTL: Talk der Woche

Im RTL-Talk der Woche zum Thema Wolf stellt Umweltminister Stefan Wenzel den Fünf-Punkte-Plan vor. Zum TV-Beitrag>>

21. März 2017
Umweltminister Stefan Wenzel im Umweltausschuss: Wolfsmanagement wird weiter verbessert – Mehr Unterstützung für Weidehaltung

Umweltminister Stefan Wenzel hat am 20.3.2017 die Mitglieder des Umweltausschusses im Niedersächsischen Landtag über die Weiterentwicklung des Wolfsmanagements informiert. Mit der Einrichtung des Wolfsbüros, dem Aufbau einer Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Wolf (DBBW), dem finanziellen Ausgleich von Nutztierrissen und der Förderung von Präventionsmaßnahmen im Rahmen der Richtlinie Wolf seien wichtige Voraussetzungen geschaffen, sagte der Minister. Mehr…

15. März 2017
Schnelle Antwort aus Hannover zum Wolf

Minister Stefan Wenzel reagiert auf „offenen Brief“ der SPD-Kreistagsfraktion in Uelzen. Mehr bei AZ online>>

7. März 2017
TV-Tipp: Der Wolf bei ZDF tivi

Informationen über den Wolf in der Kindersendung „Löwenzahn“>>

6. März 2017
„Der Wolf. Ein Wildtier kehrt zurück“ – Ausstellung im Landesmuseum Hannover ab Mai 2017

Im Auftrag des Umweltministeriums und in enger Zusammenarbeit mit dem niedersächsischen Wolfsbüro arbeitet das Landesmuseums Hannover derzeit an der kleinen Schau, die zunächst in der Landeshauptstadt zu sehen sein wird und dann als Wanderausstellung auf Reisen geht. Zu sehen vom 21. Mai bis Ende September in Hannover. Mehr>>

3. März 2017
TV-Tipp: Schießen oder Schützen – die Rückkehr der Wölfe (mdr)

Wie soll es mit Deutschlands Wölfen weitergehen? Wie viele Wölfe verträgt Deutschland? Und was kostet uns der Wolf eigentlich?
„Exakt – Die Story“ nimmt die Fährte auf, greift die oft hoch-emotionale Debatte zwischen Wolfsgegnern und -befürwortern auf und fragt nach Lösungsansätzen. Zum TV-Beitrag>>

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Sie wollen wissen, woran Sie einen Wolf erkennen? Oder wo er in Niedersachsen ansässig ist? Sie fragen sich, ob ein Wolf gefährlich ist? Die Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie in den FAQ

FC Wolf – der FaktenCheck!

Richtig ist:

Dass nach dem Bekanntwerden der aktuellen Sichtung eines Wolfs im Landkreis Uelzen unmittelbar Kontakt mit dem Melder aufgenommen und die Situation

Es trifft nicht zu dass sich der Wolf direkt auf die Joggerin zubewegt hat.

Richtig ist:

Sicher zuzuordnen sind der Wölfin im Landkreis Diepholz 72 getötete und 41 verletzte Tiere (Stand: 30. Mai 2016). Insgesamt viermal überwand sie

Es trifft nicht zu, dass die Wölfin im Landkreis Diepholz 182 Schafe gerissen und dabei 17 Mal einen Zaun bis 1,80 Meter Höhe übersprungen hat.

Richtig ist:

Seit Mitte März waren vermehrt Meldungen bei der Landesjägerschaft über einen lahmenden Wolf im Landkreis Uelzen eingegangen. Demnach habe das

Es trifft nicht zu, dass das Umweltministerium nicht auf die vorherigen Meldungen zu einem humpelnden Wolf reagiert, und den Wolf sich selbst

Wenn Sie einem Wolf begegnen…

...zieht sich dieser in der Regel zurück, wenn er Sie bemerkt. Wölfe sind scheue Tiere. Wolfswelpen sind allerdings neugierig und agieren oft weniger vorsichtig als erwachsene Tiere.

Wenn Sie sich dennoch unwohl fühlen:

  • machen Sie sich bemerkbar durch reden, rufen und/oder in die Hände klatschen.
  • gehen Sie dabei langsam und ruhig mit dem Gesicht zum Tier zurück. Wichtig: Bitte rennen Sie nicht!

Danach melden Sie die Begegnung bitte der nächsten Wolfsberaterin oder dem nächsten Wolfsberater oder direkt an die Wolfsbeauftragten der Landesjägerschaft unter: Telefon 0511-530430